Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Die Nachwuchstrainer im Kommentar

18.07.2022

    Die Nachwuchstrainer mit einer kurzen Meinung zur Bilanz ihrer Teams

Die Gespräche mit den Trainern gestatten dem Pressewart, auch einige dringende Korrekturen bezüglich des Betreuerstabes vorzunehmen.

F-Junioren:                                                                                                                  

Rocco Hartung, welcher die Jungs mit Christian Stark gemeinsam betreut,  dazu sinngemäß: Anfangs hatten wir gewaltig zu tun, weil ständig neue Kinder hinzukamen. So bildete sich erst später ein Stamm heraus. Diese  Mannschaft hat sich gut entwickelt. Das wurde auch an den Ergebnissen deutlich. Die  Zahl der Niederlagen reduzierte sich, der Siege wurden mehr. Krönung war zum Abschluss das 8:2 gegen den Nachwuchs des Oberligisten Martinroda. Aufgrund der hohen Spielerzahl übernahm René Mann, unterstützt von Bert Lerche, eine Trainingsgruppe. Neben René und Bert  gehört auch Peter Baumann zu unseren großen Helfern. Zugleich dankt Rocco allen Eltern für die tolle Unterstützung im Laufe des Jahres.

C-Junioren:

Daniel Ständner und Pascal Wahl sind die beiden Trainer. Daniel schätzt ein: „Mit dem zweiten Platz sind wir natürlich zufrieden. Zwischenzeitlich hatten wir, auch Corona bedingt, eine kleine Schwächephase. Dann haben wir uns wieder gefangen. Unsere besten Torschützen waren: Jean-Luc Heck (14), R. Schnur (10) und L. Wolf (9). Wir wären aufstiegsberechtigt. Da aber zahlreiche Spieler altersmäßig ausscheiden und nicht so viele nachrücken, haben wir Kaderprobleme und überlegen, ob wir das Aufstiegsrecht wahrnehmen.“

D-Junioren:

 Ursprünglich war das die Truppe von Hendrik Rose. Diese übernahmen unsere Akteure Enrico Anisch und Evan Häußer von der Ersten Herrenmannschaft am 18. März. Das ist besonders anerkennenswert, da ja beide noch den Trainings-und Punktspielbetrieb in der Landesklasse wahrnehmen. Bei der Übernahme stand ein Punkt auf der Habenseite. Die beiden Trainer schafften es, die Jungs auf 17 Punkte zu bringen. „Die Truppe hat sich,“ konstatiert Routinier E. Anisch,“ gut entwickelt und zeigte sich zuletzt recht gefestigt. Betrachtet man die Altersstruktur, so müsste jetzt das leichtere Jahr folgen. Also kann man mit Optimismus in die neue Saison gehen!“

 

E-Junioren:

Das ist die Mannschaft von Uwe Mohring und Hendrik Rose. Ihr Team ist  im Nachwuchsbereich unsere einzige Kreisoberliga-Mannschaft. Der Coach äußerte sich wie folgt:“Wir haben eine wirklich gute Saison gespielt. Wir hatten nicht so viele Leute, doch aufgrund dieser Zwangslage konnte eine relativ konstante Truppe antreten. In der Schlussphase fehlte uns infolge anderer Verpflichtungen einer der stärksten Akteure, so dass wir ein wenig schwächelten. Nichtsdestotrotz sind wir mit dem Abschneiden zufrieden. In Kürze müssen wir Nachwuchstrainer zusammenkommen, um die Endabstimmung für die neue Spielzeit vorzunehmen.“

So bleibt am Ende nur, den nicht immer genügend im Blickpunkt stehenden Nachwuchstrainern und ihren Helfern, vor allem auch zahlreichen Eltern, ganz herzlich für die geleistete Arbeit zu danken und allen ein erfolgreiches neues Spieljahr zu wünschen.